Der performante Server: Nginx

Nginx WebserverWer Server sagt, sagt heute meist im gleichen Atemzug Apache. Denn die nach einem nordamerikanischen Indianerstamm benannte Apache HTTP Server-Software arbeitete heute in den meisten Servern im Internet und stellt seit etlichen Jahren den unangefochtenen Marktführer. Doch mit Nginx (gesprochen “Engine X«) hat Apache eine mächtige Konkurrenz bekommen. Ursprünglich war Nginx eine Auftragsentwicklung, um einen schnellen und ressourcenschonenden Unterbau für die russische Suchmaschine Rambler zu schaffen. Längst aber steht das Projekt nun auf eigenen Füßen und erfreut sich immer größerer Beliebtheit bei den Betreibern von Internetseiten.

Während Platzhirsch Apache noch immer bei knapp 58 Prozent aller aktiven Webseiten im Hintergrund wirkt, hat Nginx schon mit fast 13 Prozent Platz 2 erklommen und damit den Microsoftserver IIS auf den dritten Platz verwiesen. Schon heute vertrauen große Internetseiten wie WordPress.com, SourceForge, GitHub, ComputerBase, Golem.de und viele andere mehr auf Nginx.

Der performante Server: Nginx

Experten gehen davon aus, dass sich die Aufholjagd von Nginx in den nächsten Jahren fortsetzen wird, denn der neue Server bietet im Vergleich zu Apache einige Vorteile, die sich vor allem in der Geschwindigkeit und dem Ressourcenverbrauch deutlich bemerkbar machen. Insbesondere bei hoher Last arbeitet Nginx sehr performant und fertigt die Internetseiten in einer viel höheren Geschwindigkeit aus als der große Konkurrent – und das alles, die Systemressourcen allzu stark zu belasten. Um 1000 Anfragen aus dem Internet zu beantworten, benötigt Nginx nur 2,5 MByte RAM.

Möglich wird diese ressourcensparende Performance durch die besondere Technik, die dem Nginxserver zugrunde liegt: Nginx arbeitet eventorientiert. Das bedeutet, dass durch die Anfrage aus dem Internet nur wenige Prozesse und Threads angestoßen werden. Dabei ist es naheliegend, dass die vergleichsweise geringe Zahl der notwendigen Rechenoperationen zu einer deutlichen Zunahme der Geschwindigkeit führt.

Vorteile schon im Kleinen bemerkbar

Bastler können den Performance-Gewinn durch den neuen Server selbst erfahren, wenn sie einen alten Computer oder einen Einplatinenrechner zum heimischen Server umfunktionieren – der mächtige Apacheserver wird seinen Dienst hier sicherlich verlässlich erledigen, doch schon beim Aufrufen des Servers im Homenetzwerk ist die Schnelligkeit von Nginx bei einem geringeren Ressourcenverbrauch zu bemerken. Je mehr Zugriffe auf den Server gleichzeitig erfolgen, desto deutlich wird der Unterschied zwischen Apache und Nginx.

Gleichwohl müssen die Betreiber einer Internetseite mit Nginx nicht auf bewährte Techniken verzichten. So ist es unproblematisc,h Nginx zusammen mit PHP und Datenbanken einzusetzen. Administratoren sollten jedoch überlegen, ob es unbedingt eine MySQL-Datenbank sein muss, denn mit schlankeren und performanteren Datenbanken wie zum Beispiel SQLite lässt sich im Zusammenspiel mit Nginx die Geschwindigkeit noch weiter optimieren.

Kostenfrage

Wie Apache ist Nginx Open Source und kann daher kostenlos installiert und betrieben werden. Durch die schlanke Arbeitsweise können zudem die Hardwarevoraussetzungen abgesenkt werden. Dadurch lassen sich Kosten sparen. Denn es müssen nicht unbedingt Hochleistungsprozessoren und große Arbeitsspeicher bereitgehalten werden. Kleinere, einfachere und damit preiswertere Hardware reicht für den schnellen und performanten Betrieb einer Internetseite vollkommen aus.